FAQ - Häufig gestellte Fragen zu Nagelpilz, Hautpilz, Fußpilz und Haarpilz

Dermatophyten verstehen und erkennen

Frage: Was sind Dermatophyten?

Antwort: Dermatophyten sind eine Gruppe von Pilzen, die Krankheiten bei Menschen und Tieren verursachen können. Sie infizieren meist die äußeren Schichten der Haut, Haare und Nägel.

Frage: Welche Arten von Infektionen können Dermatophyten verursachen?

Antwort: Dermatophyten können eine Vielzahl von Hauterkrankungen verursachen, darunter Tinea corporis (Ringelflechte), Tinea capitis (Kopfpilz), Tinea pedis (Fußpilz) und Tinea unguium (Nagelpilz).

Frage: Wie kann ich eine Dermatophyten-Infektion erkennen?

Antwort: Dermatophyten-Infektionen können verschiedene Symptome verursachen, abhängig von der Art der Infektion. Häufige Anzeichen sind juckende, schuppige Haut, gerötete Hautausschläge, kreisförmige Hautläsionen und Veränderungen in der Farbe und Struktur von Nägeln oder Haaren.

Frage: Wie kann ich mich vor Dermatophyten schützen?

Antwort: Gute Hygiene ist der Schlüssel zur Vorbeugung von Dermatophyten-Infektionen. Vermeiden Sie den Kontakt mit infizierten Personen oder Tieren, teilen Sie keine persönlichen Gegenstände wie Handtücher oder Schuhe und tragen Sie Schuhe in öffentlichen Duschen oder Umkleideräumen.

Behandlung

Frage: Wie werden Dermatophyten-Infektionen behandelt?

Antwort: Die Behandlung von Dermatophyten-Infektionen hängt von der Art und Schwere der Infektion ab. Topische Antimykotika (Pilzmittel) sind oft wirksam bei oberflächlichen Hautinfektionen. Bei schwereren oder hartnäckigen Infektionen, wie z.B. Tinea unguium, können orale Antimykotika notwendig sein.

Frage: Was passiert, wenn eine Dermatophyten-Infektion nicht behandelt wird?

Antwort: Wenn sie unbehandelt bleibt, kann eine Dermatophyten-Infektion sich ausbreiten und zu ernsteren Hautproblemen führen. Sie kann auch das Risiko für sekundäre bakterielle Infektionen erhöhen.

Frage: Gibt es Unterschiede zwischen diesem Test und dem Test, den mein Arzt durchführt?

Antwort: Unser PCR-Test auf Pilzerreger birgt im Vergleich zur klassischen Diagnostik einer Pilzerkrankung den Vorteil, dass i. d. R. innerhalb weniger Tage ein Ergebnis vorliegt und zeitnah mit der Therapie begonnen werden kann. Durch das sensitive Analyseverfahren können auch kleinste Erregermengen sicher nachgewiesen werden, wodurch falsch-negative Ergebnisse (es wird kein Erreger nachgewiesen, obwohl kleine Mengen in dem betroffenen Gewebe vorliegen) vermieden werden. Das spezifische Analyseverfahren ermöglicht außerdem den oder die Erreger (auch im Fall von Mischinfektionen) genau zu identifizieren.

Frage: Kann ich den Test während einer laufenden Behandlung durchführen?

Antwort: Ja, Sie können den Test auch während einer laufenden Behandlung durchführen. Wenn Sie jedoch eine Behandlung mit Nagellack gegen Nagelpilz durchführen, benötigen wir den Produktnamen, Hersteller und Wirkstoff, um einen Einfluss auf das Testergebnis ausschließen zu können. Diese finden Sie auf der Verpackung/ Beipackzettels des verwendeten Produktes.

Ansteckung

Frage: Sind Dermatophyten-Infektionen ansteckend?

Antwort: Ja, Dermatophyten-Infektionen sind ansteckend und können von Mensch zu Mensch, von Tier zu Mensch oder durch Kontakt mit kontaminierten Oberflächen übertragen werden.

Vorteile des PCR-Tests

Frage: Kann der MetaLytic-Test Dermatophyten-Infektionen erkennen?

Antwort: Ja, der MetaLytic-Test ist ein PCR-basierter Test, der die 56 häufigsten Dermatomykose-Erreger, wie Dermatophyten, Hefen und Schimmelpilze, identifizieren kann.

Frage: Was ist die PCR-Methode und wie wird sie zur Identifizierung von Dermatophyten verwendet?

Antwort: Die Polymerase-Kettenreaktion (PCR) ist eine molekularbiologische Methode zur Amplifikation von DNA. Bei der Anwendung auf Dermatophyten nutzt sie spezifische DNA-Sequenzen, um eine genaue und schnelle Identifizierung von Pilzarten zu ermöglichen. Die PCR-Methode ist besonders zuverlässig und kann selbst kleinste Mengen an Erreger-DNA nachweisen. Darüber hinaus liegt das Ergebnis bereits nach wenigen Tagen vor.

Frage: Was ist die Kultur-Methode und wie wird sie zur Identifizierung von Dermatophyten verwendet?

Antwort: Bei der Kultur-Methode, wie Sie meist beim Dermatologen durchgeführt wird, wird eine Kultur des infizierten Materials (z.B. Haut, Haar, Nagel) auf einem Nährmedium angelegt, um das Wachstum des potenziellen Erregers zu fördern. Nach einer bestimmten Wachstumsperiode können die Pilze unter dem Mikroskop identifiziert werden. Diese Methode kann allerdings mehrere Wochen dauern und ist weniger sensitiv und spezifisch als die PCR-Methode.

Frage: Was sind die Hauptunterschiede zwischen der PCR- und der Kultur-Methode?

Antwort: Der Hauptunterschied liegt in der Geschwindigkeit und Genauigkeit der beiden Methoden. Die PCR-Methode ist schneller und präziser, da sie einen genetischen Nachweis des Erregers ermöglicht. Die Kultur-Methode ist deutlich langsamer, störanfälliger durch Vorbehandlung und Mehrfachinfektion und weniger präzise.

Frage: Warum sollte ich die PCR-Methode wählen, anstatt die Kultur-Methode?

Antwort: Die PCR-Methode bietet mehrere Vorteile gegenüber der Kultur-Methode. Sie ist deutlich schneller, so dass Sie früher mit einer zielgerichteten Therapie beginnen können. Zudem ist die Methode spezifischer und sensitiver, sodass das Risiko falscher negativer Ergebnisse reduziert ist. Darüber hinaus funktioniert die PCR-Methode auch bei bereits begonnener Therapie sowie zeitgleicher Infektion mit mehreren Dermatomykose-Erregern.

Frage: Kann die Kultur-Methode durch antimykotische Therapie beeinflusst werden?

Antwort: Ja, wenn vor der Probenentnahme bereits eine antimykotische Therapie begonnen wurde, kann dies die Kultivierung erschweren oder stören und somit zu falsch negativen Ergebnissen führen.

Bei Mischinfektionen (mehrere Pilzerreger zu gleichen Zeit) kommt es mit der Kulturmethoden häufig zu falschen Ergebnissen, da langsam wachsende Spezies überwuchert oder übersehen werden können. Mit der PCR-Methode können die Erreger sowohl bei Mischinfektionen als auch nach begonnener Therapie zuverlässig nachgewiesen werden.

Testkit jetzt kaufen!

PCR-Test auf 56 Erreger von Haut-, Haar-, Fuß- oder Nagelpilz